Suchfunktion

Mit der Bitte um Beachtung

Aufgrund der Coronapandemie dürfen vorübergehend höhere Beträge des Sondergeld I eingezahlt werden:

  • Monatlich 107,05 € für erwachsene Straf- und Untersuchungsgefangene
  • Monatlich 199,62 € für Sicherungsverwahrte


Geldeinzahlung:

Bei den Sondergeldbeträgen gelten unterschiedliche Regelungen

Sondergeld I

Verwendbar für den Einkauf wie Hausgeld.
• Monatlich € 71,05 für erwachsene Straf- und Untersuchungshaftgefangene
• Monatlich € 151,62 für Sicherungsverwahrte
• Monatlich € 42,63 für junge Strafgefangene

Sondergeld II
Steht in angemessener Höhe und nur nach vorheriger Genehmigung seitens der Justizvollzugsanstalt auf Antrag der/des Gefangenen zur Verfügung.
Zweckgebunden für Maßnahmen der Eingliederung oder zur Pflege der sozialen Beziehungen.

Einzahlungen sind auf folgendes Konto möglich:

Empfänger: Zentrale Zahlstelle
Kreditinstitut: Baden-Württembergische Bank 
IBAN: DE25 6005 0101 0004 5521 07
BIC: SOLADEST600

Beim Verwendungszweck geben Sie bitte zwingend AK 21, den Namen, Vornamen, das Geburtsdatum des Empfängers (Gefangenen) und ggf. auch eine Zweckbindung (Sondergeld I oder II) an. Einzahlungen ohne Zweckbindung werden als Eigengeld gutgeschrieben. Weiterhin können Einzahlungen ohne den Vermerk AK 21 nicht zugeordnet werden.

Ihre Einzahlung steht dem Gefangenen erst nach der Verbuchung auf seinem Konto zur Verfügung. Bis dahin vergehen ab der Einzahlung bei der Bank bzw. ab dem Überweisungsauftrag in der Regel drei Werktage.

Fußleiste