Suchfunktion

Anforderungen an das Geimpft, Genesen oder Getestet sein


Nach den aktuellen Besuchsregelungen kommt es für die Zulassung teilweise darauf an, dass Besucher -  im Sinne von § 22a IfSG-  geimpft, genesen bzw. getestet sind. 

Sie müssen dementsprechend wie alle anderen Besucher auch symptomfrei sein. Andernfalls wird Ihnen der Zugang zur Anstalt verwehrt.

Geimpfte Personen müssen über einen vollständigen Impfschutz verfügen und diesen nachweisen können.

Wann ein Impfschutz als vollständig gilt, folgt im Einzelnen aus § 22a Abs. 1 IfSG (vgl. z.B. www.gesetze-im-internet.de).

Bis 30.09.2022 gilt im Wesentlichen als vollständig geimpft, wer

  1. mindestens zwei Einzelimpfungen erhalten hat
  2. eine Einzelimpfung erhalten hat und nachgewiesen infiziert war (Infektion länger als 28 Tage zurückliegend)

Ab 01.10.2022 gilt im Wesentlichen als vollständig geimpft nur noch jede nicht positiv getestete asymptomatische Person, die 

  1. mindestens drei Einzelimpfungen erhalten hat und deren letzte Einzelimpfung mindestens drei Monate nach der zweiten Einzelimpfung erfolgt ist, 
  2. einen bei ihr durchgeführten positiven Antikörpertest nachweisen kann und dieser Antikörpertest zu einer Zeit erfolgt ist, zu der die betroffene Person noch keine Einzelimpfung erhalten hatte und die anschließend mindestens zwei Einzelimpfungen erhalten hat, 
  3. eine Einzelimpfung erhalten hat, nach Erhalt dieser Einzelimpfung positiv mittels PCR-Test getestet wurde und anschließend eine weitere Einzelimpfung erhalten hat, 
  4. positiv mittels PCR-Test getestet wurde und anschließend mindestens zwei Einzelimpfungen erhalten hat, oder
  5. zwei aufeinanderfolgende Einzelimpfungen erhalten hat und anschließend positiv mittels PCR-Test getestet wurde, wenn die entsprechende Probenentnahme mindestens 28 Tage zurückliegt.

Genesene Personen müssen über einen Genesenennachweis verfügen! Die zugrundeliegende Testung muss durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) erfolgt sein und mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegen.

Getestete Personen müssen über eine Vorlage eines Professionellen Schnelltests mittels PoC-Antigen-Test im Sinne von § 4a Coronavirus-Testverordnung, der nicht älter als 24 Stunden ist, verfügen.

Der Nachweis kann erbracht werden durch einen internationalen Impfpass oder durch Vorlage von schriftlichen Dokumenten, grundsätzlich in deutscher Sprache.

Fußleiste